Commit 2480a71f authored by Michael Ochmann's avatar Michael Ochmann
Browse files

Merge branch 'sketch' into review

parents f146f2bc 0dba42e0
Pipeline #1695 passed with stages
in 33 seconds
......@@ -17,7 +17,7 @@
Als Protokollführer wird \protokoller~bestimmt.
Der Stellvertretende Sprecher des Fachschaftsrates \fsiPresident~eröffnet die Sitzung um 17:37 Uhr.\\
Der stellvertretende Sprecher des Fachschaftsrates \fsiPresident~eröffnet die Sitzung um 17:37 Uhr.\\
\textbf{Es wird festgestellt, dass der Fachschaftsrat beschlussfähig ist.}
......@@ -29,13 +29,14 @@ Philipp Dippel verliest das Protokoll der Ratssitzung vom 18. August 2017. Im An
\subsection{Kontostand und Haushaltsplan}
Martin Wimberg teilt mit, dass der aktuelle Kontostand \textbf{3.707,00\texteuro} beträgt und erinnert an das noch ausstehende Fachschaftsgeld für das laufende Semester \textit{(ca. 2.400,00\texteuro)}, welches noch bis zum Ende des Semesters beantragt werden kann. Die derzeit noch verfügbaren Mittel sollten zügig einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden. \\
Der als Gast anwesende Finanzreferent des Allgemeinen Studierendenausschusses, Dominik Petersdorf, erinnert daran, dass der Haushaltsplan für das kommende Jahr bis Ende November eingereicht werden sollte.
Der als Gast anwesende Finanzreferent des Allgemeinen Studierendenausschusses, Dominik Petersdorf, erinnert daran, dass der Haushaltsplan für das kommende Jahr bis Ende November eingereicht werden sollte.\\
Da Anschaffungen in der geplanten Höhe im aktuellen Haushaltsplan nicht vorgesehen sind, muss ein Nachtragshaushalt beim AStA eingereicht werden.
\subsection{Treffen mit dem Allgemeinen Studierendenausschuss}
Susanne Fischer berichtet über das Treffen des AStA mit den Fachschaftsräten vom 12. Oktober 2017. Dort wurden (noch unbeschlossene) Richtlinien zur besseren Abwicklung von Finanzangelegenheiten vorgestellt, die insbesondere im Hinblick auf einen wieder einzuführenden Warenverkauf entwickelt wurden. Unter anderem gibt es folgende Neuerungen:
\pagebreak
\begin{itemize}
\item 20\% der geplanten Einnahmen bei Events können im Vorraus für Freigetränke verwendet werden.
......@@ -92,7 +93,6 @@ Weiterhin schlägt Jerome Jähnig die Anschaffung einer PlayStation 4 vor. Da de
\end{quotation}
\section{Fachschaftsraum}
Kristin Bleydorn berichtet erfreut, dass überdurchschnittlich viele Erstsemester den Fachschaftsraum nicht nur aufsuchen, sondern auch Raumzugang beantragen. Auch von den Studenten der Therapiewissenschaften gibt es sieben Anträge, wobei diese aufgrund ihres Studienplans keine festen wöchentlichen Raumzeiten übernehmen können. Diese sollen trotzdem Zugang zum Fachschaftsraum bekommen, idealerweise sollen sich zwei Studenten eine Raumzeit teilen (zweiwöchentlicher Rhythmus).\\
Leider wurde auch festgestellt, dass viele Studenten mit Raumzugang sich nicht am Putzen beteiligen. Nach einem angemessenen Zeitraum wurden die Raumzugänge den betreffenden Personen nun entzogen und müssen erneut beantragt werden. Sie wurden per E-Mail benachrichtigt.\\
......@@ -134,20 +134,18 @@ In diesem Zusammenhang wird kritisiert, dass die 100-Tage App auch nach Ablauf d
\section{Events}
\subsection{Orientierungswoche}
Philipp Dippel zieht nach der Orientierungswoche Bilanz: Die \textbf{Kneipentour} wurde gut angenommen und lief bis auf Reservierungsprobleme in der "`Cubar "' reibungslos. Die "`Cubar"' soll bei der nächsten Kneipentour nicht angesteuert werden. Die \textbf{Begrüßung der Erstsemester} war gut besucht, ebenso der \textbf{Analog-Spielenachmittag} (etwa 20-30 Studenten).\\
Das Termin-Chaos bei der Orientierungswoche wird bemängelt, so fand der Mathe-Einstufungstest am Tag nach der Kneipentour statt.\\
Das Terminchaos bei der Orientierungswoche wird bemängelt, so fand der Mathe Einstufungstest am Tag nach der Kneipentour statt.\\
Jerome Jähnig berichtet von der \textbf{Begrüßung der Erstsemester der Therapiewissenschaften}: Da außer ihm nur noch Michael Ochmann anwesend war, verlief die Begrüßung etwas chaotisch. Diese Begrüßung sollte nächstes mal besser geplant werden, auch aufgrund der Besonderheiten des Studiengangs: Die Studenten sind auch samstags auf dem Campus und haben z.B. Schwierigkeiten mit dem Zugang zu Gebäuden, welche sich durch Baustellen und kaputte Türen verschärft haben.\\
Dominik Petersdorf berichtet dazu von einem Gespräch des AStA mit der Kanzlerin: Nach der Meldung durch den AStA sind die Probleme nun bekannt und werden zumindest teilweise behoben. Ein Zugang über das Foyer zu den Gebäuden G bis O außerhalb der Öffnungszeiten wird aber nicht möglich sein. Wir wollen uns stärker für die Therapiewissenschaftler einsetzen.
\subsection{GameDevWeek}
Jerome Jähnig berichtet von der GameDevWeek: Die Hauptorganisation wurde zum ersten mal von Oliver Biwer übernommen, mit Unterstützung von Jerome. Hier lief nicht alles rund, es wird außerdem weiterer Nachwuchs in der Organisation gesucht. Jerome kündigt an, sich fortan aus der Organisation der GameDevWeek zurückzuziehen. Die GameDevWeek wurde von drei Studenten für die Anerkennung als Fachseminar genutzt.\\
Jerome Jähnig berichtet von der GameDevWeek: Die Hauptorganisation wurde zum ersten mal von Oliver Biewer übernommen, mit Unterstützung von Jerome. Hier lief nicht alles rund, es wird außerdem weiterer Nachwuchs in der Organisation gesucht. Jerome kündigt an, sich fortan aus der Organisation der GameDevWeek zurückzuziehen. Die GameDevWeek wurde von drei Studenten für die Anerkennung als Fachseminar genutzt.\\
Michael Ochmann bemängelt die dürftigen bis nicht vorhandenen Informationen im Wiki und dass es keine Fotos gibt. Die Repos sind außerdem nicht-öffentlich.\\
Michael Ochmann bemängelt die dürftigen bis nicht vorhandenen Informationen im Wiki und dass es keine Fotos gibt. Die Repos sind außerdem nicht öffentlich.\\
Der Blick richtet sich nun auf die kommenden Events.
......@@ -170,7 +168,7 @@ Das C3-Event wird sich von selbst organisieren. Michael Ochmann versucht, bis da
\subsection{T3C}
Ein Mitglied des Fachschaftsrats Informatik der Uni Trier ist anwesend und fragt an, ob wir uns an der nächsten T3C beteiligen wollen. Diese ist für Mai 2018 geplant. Grundsätzlich sehen wir hierfür keine Ressourcen. Jedoch wird der Fachschaftsrat in Kürze neu gewählt – möglicherweise ist die Situation dann eine andere. Der neue Rat soll die Anfrage erneut besprechen.
Ein Mitglied des Fachschaftsrats Informatik der Uni Trier ist anwesend und fragt an, ob unser Rat sich an der nächsten T3C beteiligen wollen. Diese ist für Mai 2018 geplant. Grundsätzlich werden hierfür keine Ressourcen gesehen. Jedoch wird der Fachschaftsrat in Kürze neu gewählt – möglicherweise ist die Situation dann eine andere. Der neue Rat soll die Anfrage erneut besprechen.
\subsection{NIV}
......@@ -200,8 +198,8 @@ Anna Schinhofen ist damit ab sofort Mitglied des Fachschaftsrates \textit{(\#FSR
\abstimmung{Es wird der Antrag gestellt, Markus Klein in den Rat aufzunehmen.}{5}{0}{0}
Markus Klein ist damit ab sofort Mitglied des Fachschaftsrates \textit{(\#FSRI\_74)}.\\
\abstimmung{Es wird der Antrag gestellt, Max Löbe in den Rat aufzunehmen.}{5}{0}{0}
Max Löbe ist damit ab sofort Mitglied des Fachschaftsrates \textit{(\#FSRI\_75)}.\\
\abstimmung{Es wird der Antrag gestellt, Max Löhe in den Rat aufzunehmen.}{5}{0}{0}
Max Löhe ist damit ab sofort Mitglied des Fachschaftsrates \textit{(\#FSRI\_75)}.\\
Die neuen Ratsmitglieder werden herzlich beklopft und in die üblichen Formalitäten eingewiesen.
......@@ -239,7 +237,6 @@ Jerome Jähnig und Susanne Fischer stehen nicht mehr zur Verfügung, werden sich
\end{quotation}
\subsection{Maschinendeck}
Martin Wimberg berichtet von den Schwierigkeiten des Trierer Hackerspace "`Maschinendeck"' bei der Suche nach neuen Räumlichkeiten. Dabei sind auch Finanzierungsprobleme zu lösen. Martin wirbt für Solidarität und Unterstützung. Es wird generell Hilfsbereitschaft signalisiert, mit Dominik Petersdorf wird geklärt, in welchem Rahmen eine Unterstützung erfolgen darf (etwa eine korporative Fördermitgliedschaft des Rates).\\
Philipp Dippel schließt die Sitzung um 21:30 Uhr.
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment