Commit 0dba42e0 authored by Loni's avatar Loni
Browse files

Er ist kein Bieber sondern heisst Biwer, haha :'D

parent 38bedb26
Pipeline #1693 passed with stage
in 16 seconds
......@@ -17,7 +17,7 @@
Als Protokollführer wird \protokoller~bestimmt.
Der Stellvertretende Sprecher des Fachschaftsrates \fsiPresident~eröffnet die Sitzung um 17:37 Uhr.\\
Der stellvertretende Sprecher des Fachschaftsrates \fsiPresident~eröffnet die Sitzung um 17:37 Uhr.\\
\textbf{Es wird festgestellt, dass der Fachschaftsrat beschlussfähig ist.}
......@@ -29,7 +29,7 @@ Philipp Dippel verliest das Protokoll der Ratssitzung vom 18. August 2017. Im An
\subsection{Kontostand und Haushaltsplan}
Martin Wimberg berichtet den aktuellen Kontostand (3707 Euro) und erinnert an das noch ausstehende Fachschaftsgeld für das laufende Semester (ca. 2400 Euro), welches noch bis zum Ende des Semesters beantragt werden kann. Die derzeit noch verfügbaren Mittel sollten zügig einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden. \\
Martin Wimberg verkündet den aktuellen Kontostand (3707 Euro) und erinnert an das noch ausstehende Fachschaftsgeld für das laufende Semester (ca. 2400 Euro), welches noch bis zum Ende des Semesters beantragt werden kann. Die derzeit noch verfügbaren Mittel sollten zügig einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden. \\
Der als Gast anwesende Finanzreferent des AStA, Dominik Petersdorf, erinnert daran, dass der Haushaltsplan für das kommende Jahr bis Ende November eingereicht werden sollte.
......@@ -86,7 +86,7 @@ Es bestehen keine Einwände bezüglich WLAN-AP und Adapter.\\
Es ergeht der Beschluss \textit{(\#FSRI\_72)}, dass der Serverschrank sowie der „Pi Desktop“ angeschafft werden.\\
Weiterhin schlägt Jerome Jähnig die Anschaffung einer PlayStation 4 vor. Da der Fachschaftsrat bereits eine WII besitzt, diese aber äußerst selten zum Einsatz kommt, wird sogleich die Sinnhaftigkeit einer weiteren Spielkonsole diskutiert. Es wird sich darauf geeinigt, dass zunächst die WII betriebsbereit aufgebaut und deren Existenz an die Fachschaft kommuniziert wird. Für die WII sollen außerdem drei neue Spiele (Kosten < 50 Euro je Spiel) angeschafft werden. Nach einer angemessenen Zeit soll dann Bilanz gezogen werden.\\
Weiterhin schlägt Jerome Jähnig die Anschaffung einer PlayStation 4 vor. Da der Fachschaftsrat bereits eine Wii U besitzt, diese aber äußerst selten zum Einsatz kommt, wird sogleich die Sinnhaftigkeit einer weiteren Spielkonsole diskutiert. Es wird sich darauf geeinigt, dass zunächst die Wii U betriebsbereit aufgebaut und deren Existenz an die Fachschaft kommuniziert wird. Für die Wii U sollen außerdem drei neue Spiele (Kosten < 50 Euro je Spiel) angeschafft werden. Nach einer angemessenen Zeit soll dann Bilanz gezogen werden.\\
\textit{Die Sitzung wird um 18:44 Uhr für eine Pause unterbrochen. Thomas Eppers verlässt die Sitzung. Um 19:00 Uhr wird die Sitzung fortgeführt.}
......@@ -96,7 +96,7 @@ Kristin Bleydorn berichtet erfreut, dass überdurchschnittlich viele Erstsemeste
Leider wurde auch festgestellt, dass viele Studenten mit Raumzugang sich nicht am Putzen beteiligen. Nach einem angemessenen Zeitraum wurden die Raumzugänge den betreffenden Personen nun entzogen und müssen erneut beantragt werden. Sie wurden per E-Mail benachrichtigt.\\
Es werden kleinere Anliegen den Fachschaftsraum betreffend diskutiert. Die Theke soll aufgeräumt (Flyer weg, Mikrowelle/Ofen aufstellen) und die neuen Hängeschränke sinnvoll befüllt werden. Die neuen Ballhalter sollen endlich montiert werden. Letzteres wurde nicht von der Haustechnik erledigt, weil nicht klar war, wo sie angebracht werden sollen. Michael Ochmann platziert für die Haustechnik eine „Anleitung“. Das Wegbringen der Bierfässer vom Sommerfest scheiterte bisher an einer fehlenden Metro-Karte. Diese ist lt. Dominik Petersdorf bestellt, ein Zeitrahmen konnte nicht zugesagt werden. When its done.\\
Es werden kleinere Anliegen den Fachschaftsraum betreffend diskutiert. Die Theke soll aufgeräumt (Flyer weg, Mikrowelle/Ofen aufstellen) und die neuen Hängeschränke sinnvoll befüllt werden. Die neuen Ballhalter sollen endlich montiert werden. Letzteres wurde nicht von der Haustechnik erledigt, weil nicht klar war, wo sie angebracht werden sollen. Michael Ochmann platziert für die Haustechnik eine „Anleitung“. Das Wegbringen der wrfässer vom Sommerfest scheiterte bisher an einer fehlenden Metro-Karte. Diese ist lt. Dominik Petersdorf bestellt, ein Zeitrahmen konnte nicht zugesagt werden.\\
Es wird bemängelt, dass in letzter Zeit der Schrank häufig unverschlossen war. Alle werden aufgefordert, darauf zu achten, dass der Schrank immer abgeschlossen ist.
......@@ -108,8 +108,8 @@ Der Systemadministrator ist nicht anwesend. Michael Ochmann, der in letzter Zeit
\item Der kaputte \textbf{Backup-Server} wurde mit neuen Festplatten bestückt und neu aufgesetzt.
\item \textbf{Gitlab} erfuhr ein Update.
\item Für das \textbf{Monitoring-System} wurde bisher keine passende Lösung gefunden, es muss wohl selbst etwas entwickelt werden – dies soll möglichst zeitnah passieren.
\item Mit Philipp Dippel wurde ein \textbf{Chatbot} initiiert, der die verschiedenen Platformen (bspw. IRC und Discord) verbinden soll und auch über die Website angesprochen werden kann. Der „Heinz“ getaufte Bot befindet sich noch in Entwicklung.
\item Die \textbf{App} ist aus dem Apple App-Store verschwunden. Sie soll möglichst bald über den Account von Prof. Haffner vom Fachbereich Technik wieder verfügbar gemacht werden, hierfür fallen Kosten in Höhe von 25 Euro an. Die App soll außerdem überarbeitet werden, Philipp Dippel übernimmt die iOS-Version, Michael Ochmann die Android-Version. Anfang 2018, spätestens zum Start des Sommersemesters soll alles wieder verfügbar sein.
\item Mit Philipp Dippel wurde ein \textbf{Chatbot} initiiert, der die verschiedenen Plattformen (bspw. IRC und Discord) verbinden soll und auch über die Website angesprochen werden kann. Der „Heinz“ getaufte Bot befindet sich noch in Entwicklung.
\item Die \textbf{App} ist aus dem Apple App-Store verschwunden. Sie soll möglichst bald über den Account von Prof. Haffner vom Fachbereich Technik wieder verfügbar gemacht werden. Hierfür fallen Kosten in Höhe von 25 Euro an. Die App soll außerdem überarbeitet werden. Philipp Dippel übernimmt die iOS-Version, Michael Ochmann die Android-Version. Anfang 2018, spätestens zum Start des Sommersemesters soll alles wieder verfügbar sein.
\end{itemize}
Jerome Jähnig berichtet von einer Anfrage von „Get in IT“ („LinkedIn für Informatiker“). Diese möchten gerne verlinkt werden. Werbung wird von uns in aller Regel abgelehnt, solange wir nichts davon haben – Jerome fragt unverbindlich nach.\\
......@@ -132,9 +132,9 @@ In diesem Zusammenhang wird kritisiert, dass die 100-Tage-App auch nach Ablauf d
\subsection{Orientierungswoche}
Philipp Dippel zieht nach der Orientierungswoche Bilanz: Die \textbf{Kneipentour} wurde gut angenommen und lief bis auf Reservierungsprobleme im „Cuba“ reibungslos. Das „Cuba“ soll bei der nächsten Kneipentour nicht angesteuert werden. Die \textbf{Begrüßung der Erstsemester} war gut besucht, ebenso der \textbf{Analog-Spielenachmittag} (etwa 20-30 Studenten).\\
Philipp Dippel zieht nach der Orientierungswoche Bilanz: Die \textbf{Kneipentour} wurde gut angenommen und lief bis auf Reservierungsprobleme in der „Cubar“ reibungslos. Die „Cubar“ soll bei der nächsten Kneipentour nicht angesteuert werden. Die \textbf{Begrüßung der Erstsemester} war gut besucht, ebenso der \textbf{Analogspielenachmittag} (etwa 20-30 Studenten).\\
Das Termin-Chaos bei der Orientierungswoche wird bemängelt, so fand der Mathe-Einstufungstest am Tag nach der Kneipentour statt.\\
Das Terminchaos bei der Orientierungswoche wird bemängelt, so fand der Mathe Einstufungstest am Tag nach der Kneipentour statt.\\
Jerome Jähnig berichtet von der \textbf{Begrüßung der Erstsemester der Therapiewissenschaften}: Da außer ihm nur noch Michael Ochmann anwesend war, verlief die Begrüßung etwas chaotisch. Diese Begrüßung sollte nächstes mal besser geplant werden, auch aufgrund der Besonderheiten des Studiengangs: Die Studenten sind auch samstags auf dem Campus und haben z.B. Schwierigkeiten mit dem Zugang zu Gebäuden, welche sich durch Baustellen und kaputte Türen verschärft haben.\\
......@@ -142,9 +142,9 @@ Dominik Petersdorf berichtet dazu von einem Gespräch des AStA mit der Kanzlerin
\subsection{GameDevWeek}
Jerome Jähnig berichtet von der GameDevWeek: Die Hauptorganisation wurde zum ersten mal von Oliver Bieber übernommen, mit Unterstützung von Jerome. Hier lief nicht alles rund, es wird außerdem weiterer Nachwuchs in der Organisation gesucht. Jerome kündigt an, sich fortan aus der Organisation der GameDevWeek zurückzuziehen. Die GameDevWeek wurde von drei Studenten für die Anerkennung als Fachseminar genutzt.\\
Jerome Jähnig berichtet von der GameDevWeek: Die Hauptorganisation wurde zum ersten mal von Oliver Biwer übernommen mit Unterstützung von Jerome. Hier lief nicht alles rund, es wird außerdem weiterer Nachwuchs in der Organisation gesucht. Jerome kündigt an, sich fortan aus der Organisation der GameDevWeek zurückzuziehen. Die GameDevWeek wurde von drei Studenten für die Anerkennung als Fachseminar genutzt.\\
Michael Ochmann bemängelt die dürftigen bis nicht vorhandenen Informationen im Wiki und dass es keine Fotos gibt. Die Repos sind außerdem nicht-öffentlich.\\
Michael Ochmann bemängelt die dürftigen bis nicht vorhandenen Informationen im Wiki und dass es keine Fotos gibt. Die Repos sind außerdem nicht öffentlich.\\
Der Blick richtet sich nun auf die kommenden Events.
......@@ -164,7 +164,7 @@ Das C3-Event wird sich von selbst organisieren. Michael Ochmann versucht, bis da
\subsection{T3C}
Ein Mitglied des Fachschaftsrats Informatik der Uni Trier ist anwesend und fragt an, ob wir uns an der nächsten T3C beteiligen wollen. Diese ist für Mai 2018 geplant. Grundsätzlich sehen wir hierfür keine Ressourcen. Jedoch wird der Fachschaftsrat in Kürze neu gewählt – möglicherweise ist die Situation dann eine andere. Der neue Rat soll die Anfrage erneut besprechen.
Ein Mitglied des Fachschaftsrats Informatik der Uni Trier ist anwesend und fragt an, ob unser Rat sich an der nächsten T3C beteiligen wollen. Diese ist für Mai 2018 geplant. Grundsätzlich werden hierfür keine Ressourcen gesehen. Jedoch wird der Fachschaftsrat in Kürze neu gewählt – möglicherweise ist die Situation dann eine andere. Der neue Rat soll die Anfrage erneut besprechen.
\subsection{NIV}
......@@ -231,7 +231,7 @@ Jerome Jähnig und Susanne Fischer stehen nicht mehr zur Verfügung, werden sich
\subsection{Maschinendeck}
Martin Wimberg berichtet von den Schwierigkeiten des Trierer Hackspace „Maschinendeck“ bei der Suche nach neuen Räumlichkeiten. Dabei sind auch Finanzierungsprobleme zu lösen. Martin wirbt für Solidarität und Unterstützung. Es wird generell Hilfsbereitschaft signalisiert, mit Dominik Petersdorf wird geklärt, in welchem Rahmen eine Unterstützung erfolgen darf (etwa eine korporative Fördermitgliedschaft des Rates).\\
Martin Wimberg berichtet von den Schwierigkeiten des Trierer Hackspace „Maschinendeck“ bei der Suche nach neuen Räumlichkeiten. Dabei sind auch Finanzierungsprobleme zu lösen. Martin wirbt für Solidarität und Unterstützung. Es wird generell Hilfsbereitschaft signalisiert. Mit Dominik Petersdorf wird geklärt, in welchem Rahmen eine Unterstützung erfolgen darf (etwa eine korporative Fördermitgliedschaft des Rates).\\
\textit{Philipp Dippel schließt die Sitzung um 21:30 Uhr.}\\
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment